462.204d Obligatorische Krankenpflegeversicherung - Staatsbeiträge in CHF nach Empfänger seit 2001
Treffen Sie Ihre Auswahl der untenstehenden Variablen, wählen Sie das Ausgabeformat und klicken Sie dann auf "Weiter". Hinweise für die Auswahl der Daten

Für die mit Select at least one value markierten Variablen müssen Sie mindestens einen Wert auswählen.

Jahr Select at least one value

Total 21 Gewählt

Suche

Empfänger Select at least one value

Total 10 Gewählt

Suche


Anzahl ausgewählter Zellen:(maximal erlaubt sind 500 000)

Die Bildschirmanzeige ist beschränkt auf 10 000 Zeilen und 100 Spalten


Die Anzahl ausgewählte Zellen übersteigt die maximale Anzahl von 500 000
Kontakt und Informationen

Information

Einheit
Schweizer Franken
Herausgeber
Amt für Statistik
Äulestrasse 51
9490 Vaduz
Liechtenstein
T +423 236 68 76
info.as@llv.li
Datenquelle
Krankenkassenstatistik
Matrix
462.204d
Erläuterungen

Erläuterungen

Zeichenerklärung
'*': Zahl nicht erhältlich oder aus anderen Gründen nicht ausgewiesen.
'-': Absolut Null.
'0' oder '0.0': gerundete Null (Wert ist kleiner als die Hälfte der verwendeten Zähleinheit).
Weitere Informationen finden Sie im Thema Krankenversicherer unter 'Methodik & Qualität'. Begriffserklärungen finden Sie im Glossar.
Empfänger
Krankenversicherer
Differenzen zwischen der Landesrechnung und den Meldungen der Krankenversicherer ergeben sich aus buchhalterischen Gründen.
Spitäler - Total
Der Betrag von CHF 26.7 Mio. im Jahr 2013 beinhaltet einen Sanierungskredit an das Liechtensteinische Landesspital von CHF 3.1 Mio.
- Liechtensteinisches Landesspital
Der Betrag von CHF 10.3 Mio. im Jahr 2013 beinhaltet einen Sanierungskredit von CHF 3.1 Mio. 2018 wurde der Kostenteiler des Liechtensteinischen Landesspitals angepasst. Bis dahin wurden 23% der stationären Leistungen durch den Staat und 77% durch die Versicherungen gedeckt. Seit 2018 werden die stationären Leistungen zu 55% durch den Staat und zu 45% durch die Versicherungen finanziert.
Prämienverbilligung
Differenzen zwischen der Landesrechnung und der Meldung der Krankenversicherer ergeben sich aus buchhalterischen Gründen. Seit 2018 ist in diesem Betrag neben der Förderung von Prämien auch die Förderung von Kostenbeteiligung enthalten.
Krankenkassenverband
Von 2013 bis 2015 wurden je CHF 50‘000 für die Vorfinanzierung des per 1. Oktober 2015 eingeführten Liechtensteinischen Arzttarifs einbehalten.